Solistin Orchester Santa Maria

Ana Maria Labin, Sopran

labinAna Maria Labin ist die Gewinnerin des im letzten Jahr erstmals durchgeführten Concours Ernst Haefliger, einer Gemeinschafts-Produktion des Stadttheaters Bern und des Menuhin-Festivals, Gstaad. Seit September ist sie Mitglied des Internationalen Opernstudios des Opernhauses Zürich, wo sie unter anderem die Pamina in der "Zauberflöte für Kinder" sowie die Titelrolle in Janáceks "Das schlaue Füchslein" in einer neuen Bearbeitung für Kinder singt. Während der Sommermonate hat sie die Partie der Juliette in "Der Graf von Luxemburg" von Léhar bei den Seefestspielen Mörbisch verkörpert. Im Frühjahr wurde ihr der Förderpreis der Europäischen Kulturstiftung Pro Europa verliehen. Ausserdem ist sie Stipendiantin der Lyra-Stiftung der Bank Vontobel. Im Sommer 2005 hat sie im Rahmen des Festivals von Aix-en-Provence Kurse von Margreet Honig, Graham Clark und Mireille Delunsch besucht und wurde mit dem Prix des amis du Festival d'art lyrique ausgezeichnet. Die Sängerin wurde 1981 in Bukarest geboren und wuchs in der Schweiz auf. Seit 1997 ist sie Schweizer Staatsbürgerin. Sie besuchte das schweizerisch-italienische Kunstgymnasium Liceo Artistico Zürich, das sie im Jahr 2000 mit der Matura abschloss. 1999 erhielt sie erste Gesangsstunden, im Jahr 2001 begann sie ihre Ausbildung am Konservatorium in Zürich und wechselte 2003 an die Hochschule Musik und Theater Zürich, wo sie in der Klasse von Frau Professor Jane Thorner Mengedoht studierte.

Mitwirkung: 25.03.2007, "After Eight", Kantonsschule Alpenquai, Luzern.